Aktive Medienarbeit, Allgemein, Kurs #gender, Kurs #teilhabe, Methoden, Modul 1, Modul 1, Tools

Erklärvideos

Was ist ein Erklärvideo?

Ein Erklärvideo kann ein Thema in Form einer Geschichte darstellen und komplexe Sachverhalte leicht veranschaulichen. Erklärvideos können mit verschiedenen Elementen arbeiten, wie:

  • Texte
  • Bilder
  • Musik
  • Kommentare
  • Zeichnungen
  • Grafikanimationen in 2D oder 3D

Der Einsatz von Erklärvideos hat verschiedene Vorteile:
Der Mensch lernt über alle Sinne. Durch die unterschiedlichen Elemente, u. a. durch Bild und Ton können gleichzeitig unterschiedliche Lerntypen angesprochen werden. Erklärvideos können visuell vermitteln, was durch Wort schwer möglich ist. Sie können komplizierte Sachverhalte in kurzer Zeit greifbar machen.
Besonders Kinder, die viel durch Besprechen und Ausprobieren lernen, werden beim selbständigen Erstellen von Erklärvideos angesprochen. Sie schulen:

  • ihr Medienverständis
  • ihre Präsentationskompetenz
  • ihre Kreativität

Im Folgenden werden zwei Tools, Adobe Spark Video und mysimpleshow zur Erstellung von Erklärvideos präsentiert, die für die Arbeit im pädagogischen Alltag mit Kindern und Jugendlichen als besonders praktikabel erachtet werden. Beide sind Online Video Creator, unterscheiden sich jedoch in vielerei Funktionen und liefern dadurch unterschiedliche Endprodukte. Je nach Anwendungswunsch muss die Wahl des Tools neu getroffen werden.

Tool 1 – Adobe Spark Video

Sprache: Englisch und Deutsch   
Zugang: Browser und App
Bezahlformat: Freeversion

Adobe Spark Video zeigt sich in der Free Version sehr übersichtlich. Die Folien werden mit maximal zwei Objekten (Text, Bild, Video oder Icons) gefüllt, was bei der Produktion zunächst einschränkend wirken mag. Je nach Zielgruppe und Anlass des Videos kann ein geringer Handlungsspielraum jedoch von Vorteil sein. Adobe Spark Video arbeitet zudem mit eher wenigen Effekten wie Ein-/Ausblenden und Wischen der Folien. Die Präsentation wirkt daher sehr minimalistisch und gleichzeitig hochwertig.

Außerdem beinhaltete Adobe Spark Video eine umfangreiche Icon-Sammlung, die das Storyboard passend illustriert. Ein Nachteil könnte dabei die Sprache sein, denn die Icon-Suche ist momentan ausschließlich auf Englisch verfügbar. Dies kann einerseits als Hürde, andererseits auch als Herausforderung im pädagogischen Alltag gesehen werden. Auch dass die Icons oft Stereotype abbilden, stellt eine Einschränkung da und kann, gerade im genderpädagogischen Kontext, als Diskussionsanlass verwendet werden.

Wer einen Erklärtext hinzufügen möchte, kann diesen ganz einfach einsprechen. In der App, als auch in der Browserversion ist dies ohne weiteres möglich, sofern ein internes oder externes Mikrofon vorhanden ist.

Funktionsweise

  • Strukturieren: Auswahl eines Folienthemes bzw. -designs
  • Schreiben: Erstellung eines Skripts (nicht in der App integriert)
  • Illustrieren: Gestaltung der Folien mit Text, Icons, Bildern oder Videos
  • Ton: Sprechertext selbst einsprechen und Hintergrundmusik aus Datenbank wählen

Tool 2 –mysimpleshow

Sprache: deutsch, englisch
Zugang: Browser
Bezahlformat: Freeversion, Education Account

Das Tool mysimpleshow ist ein Klassiker, wenn es um Legetrick/ Whiteboard Animation geht. Bei dieser Text-zu-Video-Anwendung können Nutzer*innen sich ganz auf ihre Inhalte fokussieren, während das Programm den Text in ein Video umwandelt. In kürzester Zeit können dadurch kleine Erklärvideos produziert werden.

mysimpleshow arbeitet mit “scribbles” (Zeichnungen aus der Datenbank) und individuell einfügbaren Bildern, die die einzelnen Begriffe des Sprechertextes illustrieren. Der Sprechertext wird entweder von einer Computerstimme (oder ab der Education Version von den Nutzer*innen) eingesprochen und musikalisch untermalt. Wie zu sehen ist, gibt es bei dem Tool viele Gestaltungsmöglichkeiten und einen hohen Handlungsspielraum.

Daher gilt auch hier: je nach Zielgruppe und Anlass des Videos kann dies ein Vor- oder Nachteil sein. Aber keine Angst: die einzelnen Schritte werden durch kurze Tutorials begleitet und sind leicht nachvollziehbar.

Funktionsweise

  • Strukturieren: Man wählt zuerst eine Vorlage für das Thema, das erklärt werden soll. Die Vorlage hilft mit einer grundlegenden Struktur und teilt die Geschichte in sinnvolle Kapitel auf
  • Schreiben des Skripts: Nun schreibt man den Text und achtet dabei auf leichte Sprache sowie auf passende Schlüsselwörter Das Programm filtert die Schlüsselwörter heraus und bebildert diese mit Scribbles aus der Datenbank
  • Bebildern: Anschließend können die vorgeschlagenen Scribbles angeordnet und optional weitere Bilder ausgewählt werden
  • Ton: Nun wählt man einen Sprecher aus der Datenbank aus. Der Sprechertext kann auch selbst eingesprochen werden. Letztlich wählt man eine Hintergrundmusik und das Video wird fertiggestellt