Allgemein, Kurs #teilhabe, Modul 5, Partizipative Medienprojekte, Projekte

Digitale Beteiligung in der SMV Arbeit

Das Projekt in einem Satz

Innerhalb von vier Bausteinen hat die SMV, trotz Pandemie, mit Hilfe digitaler Tools Projekte durchgeführt, ihre Arbeit reflektiert und Medienprodukte für die Schulversammlung gestaltet.

Ziele

Das Projekt hat drei Ziele:

  1. Möglichkeiten der basisdemokratischen Entscheidungen bei Projekten und somit Vereinfachung der Beteiligung aller Schüler*innen bei Entscheidungsprozessen.
  2. Reflexion der Aufgaben von Klassen- und Schülersprecher*innen und Vermitteln der Inhalte an die ganze Schule.
  3. Unterstützung des Wahlprozesses während der Schulversammlung.

Zielgruppe und Beteiligte

  • Zielgruppe: SMV Mitglieder der weiterführenden Schule (5. bis 11. Klasse),
  • Alter: 10 bis 19 Jahre.
  • Anzahl: 10 bis 20 SuS;
  • Anzahl der Teamer*innen: optimal mind. 2 Teamer*innen

Projektablauf und Projektdauer

Das Projekt hat innerhalb von 3 Tagen à 2 Schulstunden stattgefunden. Allerdings war die Zeit nicht ausreichend. Empfehlenswert wären 3 aufeinander folgende Tage à 5 Schulstunden. Während den Abstimmungen war es notwendig, eine enge Kommunikation mit den TN* zu halten, auch außerhalb des Treffens.

Das Projekt war in 4 Bausteine aufgeteilt.

Motto-Woche

Hier entstand der Wunsch, trotz Pandemie und Wechselunterricht die Motto-Woche durchzuführen. Die SuS haben sich Lösungen überlegt, damit diese sattfinden kann. Es wurden Themen innerhalb der SMV-Sitzung gesammelt. Diese wurden von allen SuS der Schule per Google Form und Instagram abgestimmt.

Die Motto-Woche wurde zum Motto-Mittwoch, so konnten alle SuS mal von der Schule aus und mal von daheim teilnehmen.

Es wurden Fotos gesammelt, sowohl in der Schule als auch von zuhause, entweder als Beitrag bei Instagram mit Beachtungshinweis auf #privatsphäre oder die Bilder wurden an die Klassensprecher* geschickt. Aus den gesammelten Bildern wurde ein Mosaik Bild gestaltet und in der Aula aufgehängt.

Ein* guter* Klassensprecher* …

Hier haben die SMV Mitglieder sich mit der Frage „Was macht einen* guten* Klassensprecher* aus?“ auseinandergesetzt. Nach der Sammlung von Eigenschaften und Kompetenzen eines* Klassensprechers* haben die Teilnehmenden des Workshops einen Trickfilm gestaltet. Vor allem wurde hier in „Redaktionen“ gearbeitet.

  • Redaktion 1 – Texten – Formulierung der Texte – SuS haben aus den gewünschten Kompetenzen und Eigenschaften Texte formuliert
  • Redaktion 2 – Requisiten gestalten – Aus den Texten wurden Figuren, Elemente usw. gebastelt.
  • Redaktion 3 – Fotografieren
  • Redaktion 4 – Ton – Der Text wurde vorgelesen

Das Video wurde in den Klassen vor der Aufstellung der* Klassensprecher*-Kandidaten* gezeigt.

Schülersprecher Interviews

Auseinandersetzung mit der Rolle der* Schülersprecher*. Hier haben die SuS einen Fragenkatalog vorbereitet und sich darüber hinaus mit der Kameraführung und Tonaufnahme beschäftigt. Interviewt wurden ehemalige Schülersprecher*, einige Klassensprecher*, der Schulrektor und Verbindungslehrkräfte.

Wir wählen

Die SuS haben für die Versammlung als Vorbereitung für die Schülersprecher*wahl ein Erklärvideo produziert.

Projektrahmen

  • schulisches Projekt im Rahmen der SMV

Eingesetzte Medien

  • Tablets, Mikrophone, Apps (Stopmotion Studio, iMovie und My Simple Show), Google Forms, Social Media (Instagram). Kommunikation via WhatsApp.

Herausforderungen und/oder Punktlandungen

Eine wirklich große Herausforderung war der zeitliche Rahmen – mehr Zeit ist immer besser. Außerdem wäre es hilfreich, wenn mehrere Teamer* dabei gewesen wären, um die Qualität der Ergebnisse zu gewährleisten. Außerdem haben die Altersunterschiede bei den Teilnehmenden von der 5. bis zur 11. Klasse es erschwert, eine passende Methode zu finden. Hier würde ich empfehlen, die Gruppen aufzuteilen.

Feedback

Das Feedback war durchaus positiv und die Ergebnisse kamen gut an. Vor allem die Durchführung des Motto-Mittwochs und die Abstimmung von über 300 bis 400 Schülern* war sehr erfolgreich für die SMV.

Links und Material


Autorin: Julia Krolop

Ein Projekt von: Julia Krolop – Medien_Weiter_Bildung #gender 2020