Resilienz

Resilienz ist ein Begriff, der in der Psychologie häufig als Synonym für robuste psychische Widerstandskraft und erfolgreiche, konstruktive Krisenbewältigung verwendet wird. Das Gegenteil von Resilienz wird als psychische Verwundbarkeit oder Traumatisierung bezeichnet. Umgangssprachlich lässt sich Resilienz am ehesten mit dem Begriff Gelassenheit beschreiben.

In der Medienpädagogik spielt die Stärkung von Resilienz, zum Beispiel bei der Bewältigung von Cyber-Mobbing-Attacken, eine wichtige Rolle. Das Aufzeigen von Perspektiven und Möglichkeiten, mit Niederlagen und Kränkungen positiv umzugehen, sowie der Aufbau von vertrauensvollen Beziehungen sind in diesem Fall wichtige pädagogische Aufgabenstellungen. Diese individuell unterstützenden Maßnahmen sollten zudem durch Aufarbeitung der Ursachen und Strukturen der konkreten Mobbing-Situation ergänzt werden.

« Zurück zum Glossar
Kategorie: