Identität

Identität betont die Einzigartigkeit einer Person gegenüber anderen Menschen. Diese Einzigartigkeit wird oft mit psychologischen und soziologischen Theorien erklärt. Identität ergibt sich demnach nicht nur aus äußerlichen Merkmalen und konkretem Handeln einer Person, sondern vor allem aus seiner Kommunikation mit anderen Menschen. Daher entwickelt sich Identität aus Interaktionen, bei der Dingen und Personen symbolische Bedeutungen zugeschrieben werden. Selbstbild und Fremdeinschätzung sind demnach Produkte von Aushandlungsprozessen. Diese Interaktionen finden jedoch nicht völlig gleichberechtigt in einem machtfreien Raum statt. Ein Mann, der beispielsweise nicht dem klassischen männlichen Geschlechtsrollenmuster entspricht, wird es schwer haben, sein Selbstbild gegenüber stereotyp geprägten Fremdeinschätzungen zu behaupten. Aus diesem Grund sind, für eine gelungene Identitätsbildung, die Vermittlung von Toleranz und respektvoller Kommunikationsformen zentral.

« Zurück zum Glossar
Kategorie: